Kategorie 'Men’s-TV'















NachtstueckeLange vor der Psychoanalyse erforschten die Dichter der Romantik die Abgründe der Seele. In seinen Nachtstücken kreiert Hoffmann eine Welt voller Doppelgänger, beseelter Automaten, dämonischer Alchimisten und Wahnsinniger.
Als Meister des subtilen Horrors und der unheimlichen Atmosphäre. erforscht er die düsteren und unbewusten Aspekte des Lebens.

„Der Teufel kann so teuflisches Zeug nicht schreiben.“
Heinrich Heine über E.T.A. Hoffmann.

E.T.A. Hoffmann (eigentlich Ernst Theodor Wilhelm) wurde 1776 in Königsberg geboren, wo er auch ein Rechtsstudium absolvierte. Nachdem erzunächst als Gerichtsassessor tätig war, widmete er sich, künstlerisch interessiert und begabt, auch beruflich der Musik und der Literatur. Sein literarischer Erfolg zeigt sich besonders in nicht deutschsprachigen Raum durch seinen Einfluss auf Schriftsteller wie Hugo, Poe und Dostojewski. Hoffmann starb 1822 aufgrund einer Atemlähmung in Berlin.

Verlag: marixverlag
Buchvorstellung: Bernd Schwambach




 

Rock & Stone

Autor/Zeichner: Jean/ Valeani/ Georges.

Album, Hardcover, farbig, 96 Seiten.

Splitter Verlag 22,80 €.
Auf Caldoria, einem erdähnlichen Planeten ereignet sich eine technische Tragödie.

IAVE, eine künstliche Steuerungseinheit hat die Kontrolle über sämtliche Maschinen des Planeten übernommen und sie auf einen Kreuzzug gegen ihre Erbauer, die Menschen geschickt.

Nachdem Stans Vater als Mitverantwortlicher Techniker zum Kampf gegen die Maschinen eingezogen wurde ist der Junge auf der entlegenen, kleinen Farm auf sich alleine gestellt. Eines Tages taucht auf der Farm ein Roboter der RCK Klasse auf, der nicht der Autorität von IAVE unterliegt.

Der Roboter hat den Auftrag zu einer Raketenbasis zu gehen in der eine Waffe gelagert ist, die einen Elektroimpuls aussenden kann, welcher IAVE zerstört. Kann Stan der Maschine trauen? Auf seiner schwierigen Mission trifft er auf weitere Überlebende, deren Unterstützung er zur Durchführung seiner Aufgabe dringend benötigt…

Rock & Stone ist eine grafisch gelungene und unterhaltsame Endzeit-Story.
(UL)

Von Uwe Lochmann / www.sammlerecke.de




 

Lady Killer

Autor/Zeichner: Jamie S. Rich/ Joelle Jones.

Von Uwe Lochmann / Sammlerecke

Paperback, farbig, 140 Seiten, 16,99 € SC/ 29,00 HC.

Panini Comics, 16,99 € SC/ 29,00 HC

Auf den ersten Blick ist Josie Schuller das was man eine perfekte Hausfrau nennt.

Sie kümmert sich fürsorglich um ihren Mann und ihre Zwillings-Töchter, führt einen perfekten Haushalt und sieht immer aus wie aus einem Hochglanz-Prospekt kopiert.
Ihr Nebenjob als Auftragskillerin für eine Behörde ist ihr kleines, blutiges Geheimnis.

Pistolen sind ihr zu laut, daher arbeitet Josie am liebsten mit Messern und ihrer ausgefeilten Kampftechnik.

Als sie nach mehr als 15 Jahren den Auftrag erhält ein Kind zu töten beschließt sie auszusteigen. Das kann ihr Boss allerdings nicht zulassen. Kurzerhand schickt er ihr selbst Auftragskiller ins Haus. Das macht Josie mehr als wütend. Gemeinsam mit einer Kollegin aus ihrem Metier, die auch in den Ruhestand gehen möchte, schmiedet sie einen mörderischen Plan…

Lady Killer ist eine amüsante Comic-Noir Geschichte aus der Feder von Jamie S. Rich. Angesiedelt ist die Story in dem amerikanischen 50-60-ern. Der Zeichnerin Joelle Jones gelingt es perfekt den 60-er Jahre Flair in ihre Bilder zu packen. Petticoats und imposante Straßenkreuzer säumen die Panels. Besonders unterhaltsam ist die Covergalerie im Anhang mit Werbeseiten im Wirtschaftswunder-Stil. (UL)