Wo sind die großen Tage geblieben? (Jim/ Alex Tefenkgi) – Comic

WosinddiegrossenTage

Die drei Freunde Hugo, Etienne und Jean-Marc sind tief erschüttert über den Freitod ihres Weggefährten Fred. Ständig fragen sie sich, warum es dazu kommen musste und was sie dagegen hätten unternehmen können.

Bei einem Notartermin bekommen die drei jeweils ein Päckchen ausgehändigt, welches Fred vor seinem Tod für sie gepackt hat. Hugo erhält eine Steinschleuder und einen Schlüssel für ein Fahrradschloss, Etienne findet in seinem Paket ein Buch von Sartre und Jean-Marc schließlich ein altes Akkordeon und Karten für die Oper.

Doch keiner der Freunde kann mit seinem Geschenk etwas anfangen.
Etienne hat schon seit Ewigkeiten kein Buch mehr gelesen und dann gleich Sartre für den er sich intellektuell nicht gewachsen sieht. Doch in Gedenken an Fred beißt er sich durch seine Lektüre und bekommt darüber sogar sein erstes Engagement für eine Krimi-Serie beim Fernsehen. Jean-Marc geht in dem Bewusstsein zur Oper dass es ihm sicherlich keinen Spaß machen wird und lernt dort, nach vielen partnerlosen Jahren die liebenswerte Lily kennen.
Nur Hugo, der Probleme mit seiner Doppelbeziehung hat, will seinem Geschenk nicht auf die Spur kommen…

>

Der Szenarist Jim alias Téhy hat sich ähnlich wie bei „Sonnenfinsternis“ der Alltagsprobleme von jungen Heranwachsenden angenommen welche der Zeichner Alex Tefenkgi in einfühlsame Bilder packen durfte.

Autor/Zeichner: Jim/ Alex Tefenkgi
Buchformat, Hardcover, farbig, 160 Seiten.
Splitter Verlag, 24,80 €.

(Uwe Lochmann – www.sammlerecke.de)

Kategorien