(R. Jeltsch/ A. Delseit/ M. Heitz/ B. Kramm)

Zwei Geschichten, zwei Alpträume. In „Koma“ verliert sich Christian immer mehr in den Phasen in denen er stoned ist und schläft. Zwischendurch fragt er sich immer warum das alles um ihn herum passiert. Ist das real oder wieder eine Halluzination?

Soscha geht es nicht viel besser. Sie stirbt, spürt die Schmerzen, sieht wie ihr Körper zerstört wird und hört, wie sie zum letzten Atemzug ausholt. Doch sie stirbt nicht. Stattdessen stolpert sie in „Erwachen“ nur weiter in den nächsten Albtraum, das nächste Horrorszenario, um nur noch bestialischer getötet zu werden. Und immer sind diese drei seltsamen, stummen Ärzte anwesend, die sie nur unentwegt anstarren.

Zwei düstere und fesselnde Geschichten die in „Koma“ mit rasenden Bildern, und in „Erwachen“ mit unbeschreiblich real wirkender Erzählung auf den zerstörten Grund der Seelen zweier Menschen blicken lassen.

(Uwe Lochmann – Sammlerecke)

Das IchKnaur Verlag
160 S., s/w, SC, 6,95 €