Das Spiel der Brüder Werner

Autor/Zeichner: Philippe Collin/ Sebastien Goethals
Buch, HC, farbig, 152 Seiten.
Splitter Verlag, 25,00 €

Konrad und Andreas Werner sind zwei Kriegswaisen, die sich 1953 mehr schlecht als recht durch das zerbombte Leipzig schlagen. Als Andreas eines Tages krank wird, geht Konrad auf die Suche nach Medikamenten. Es ist just der 17. Juni, der Tag des Arbeiteraufstandes in der DDR, als Konrad in einer halb geplünderten Apotheke nach einem fiebersenkendem Mittel Ausschau hält und er von einem Volkspolizisten und einem Stasioffizier festgenommen wird. Noch in der Untersuchungshaft verpflichtet er sich und seinen Bruder für die Volksarmee mit anschließender Offizierslaufbahn bei der Staatssicherheit.

1962 wird Konrad als Maulwurf in die Bundesrepublik eingeschleust während Andreas als Physiotherapeut in das Leichtathletikteam der DDR versetzt wird um dort Abweichlern auf die Spur zu kommen. Konrad schafft es in der BRD bis zum Berater im Fußball Nationalteam, wo er sich bis auf Abruf bedeckt hält und ein unbescholtenes Leben führt.

Bis zu seiner großen Stunde, als 1974 das Nationalteam der BRD unter Helmut Schön in der Vorrunde der Fußball Weltmeisterschaft gegen das Team der DDR unter Georg Buschner antreten darf. Konrad soll die Nationalmannschaft von innen zersetzten um der DDR Mannschaft einen besseren Stand zu verschaffen. In Paul Breitner findet er ein perfektes Opfer, liegt dieser doch im Streit mit dem DFB um eine Siegerprämie, sehr zum Ärger von Franz Beckenbauer der mehr aus Nationalstolz im Team steht. Ein Leichtes hier die schwelende Zwietracht weiter zu schüren.

Was Konrad bis dahin noch nicht weiß ist, dass sein Bruder, den er 12 Jahre nicht mehr gesehen hat im DDR Team als Physiotherapeut mitreist. Der Wunsch ist groß ihn gegen die strikte Order aus der Stasizentrale zu treffen, nichts ahnend, dass Andreas vor hat die WM für seine Flucht in den Westen zu nutzen…

Philippe Collin und Sebastien Goethals die bereits gemeinsam die Graphic Novel “Die Reise des Marcel Grob” veröffentlichten, haben sich mit “Das Spiel der Brüder Werner” ein interessantes Stück deutsch-deutscher Zeitgeschichte ausgesucht, vor dem Hintergrund des legendären und einmaligen Aufeinandertreffens beider deutschen Fußball-Nationalmannschaften. (UL)

                

Bernd Schwambach, Tel. 02241-1462779
E-Mail: berndschwambach@t-online.de