Seelöwenaustausch in der ZOOM Erlebniswelt

„In China kommen unsere Seelöwen in gute Hände“, ist sich Nadja Niemann, Kuratorin der ZOOM Erlebniswelt, sicher. Im Shanghai Ocean Aquarium erwarte die Tiere ein großes Gehege und eine exzellente Versorgung. Weltweite Kooperationen über Europa hinaus seien üblich und wichtig für den genetischen Austausch der Zoopopulation.

Zur Vorbereitung und Durchführung der Reise haben die fünf Tiere seit Monaten ein intensives Training absolviert. „Das Training lief sehr erfolgreich, so dass alle fünf Seelöwen pünktlich abreisebereit waren“, so Nadja Niemann. Ziel des Trainings war es, für die Tiere einen stressfreien Transport zu gewährleisten. „Die Bullen haben gelernt, die Transportkisten zu akzeptieren, auf Kommando hineinzugehen und sich entspannt darin aufzuhalten“, erläutert die Zoologin. „Seelöwen sind intelligente Tiere – sie lernen sehr schnell und behalten Gelerntes über viele Jahre im Gedächtnis.“ Mit viel Fisch und immer der gleichen Vertrauensperson wurden die Seelöwen zunächst nach und nach an die Kiste herangeführt, bis sie sich dann durch positive Verstärkung dort aufhielten. Die Verweildauer in der Kiste erhöhten die Tierpfleger schrittweise. In einer letzten Trainingsphase wurde der Schieber geschlossen. In China sind die Seelöwen aus Gelsenkirchen mittlerweile gut angekommen.

Bernd Schwambach, Tel. 02241-1462779
E-Mail: berndschwambach@t-online.de