Von Sabine Krösser

Campania – die Region an der Westküste von Italien wird nordwestlich von Latium, nordöstlich von  Molise, östlich von Apulien, südöstlich von der Basilikata und vom Tyrrheinischen Meer begrenzt. Hauptstadt dieser einzigartigen Region ist das pulsierende Neapel oder besser gesagt Napoli, das nicht nur wegen seiner unmittelbaren Nachbarschaft zum Vesuv ein heißes Pflaster ist… aber auch schon Helden wie Odysseus oder Caruso in Verzückung versetzt hat. Kampanien besteht aus 5 Provinzen: Avellino, Benevento, Caserta, Neapel und last but not least Salerno. Der Präsident der Regione Campania ist Antonio Bassolino, der sich um die Geschicke der 13.595 km² großen und vielseitigen Region bemüht. Die rund 5,8 Millionen Einwohner konzentrieren sich größtenteils im Ballungsgebiet von Neapel. Damit ist Kampanien die am dichtesten besiedelte Region Italiens, und nur in der Lombardei leben mehr Menschen als hier.

Foto: www.vino-donino.de

Foto: www.vino-donino.de

Unternehmer- & Pressereise quer durch den Naturpark von Cilento & Vallo di Diano
Auf Einladung der Italienischen Handelskammer für Deutschland e.V.  (Berlin; www.itkam.de) und dank der Unterstützung des sehr engagierten Regionalratsabgeordneten DONATO PICA (in Zusammenarbeit mit den Herren Troiano in seiner Funktion als Vorsitzendem des Nationalparks Cilento und Vallo di Diano sowie Michele Albanese von der Banca di Credito Cooperativo von Monte Pruno di Roscigno und Raffaele Accetta als Vorsitzendem der Comunità Vallo di Diano und viele fleißigen Helfern) konnte sich in der Zeit vom 27. bis 30. September eine 7-köpfige Presse- und Unternehmerdelegation aus dem gesamten Bundesgebiet von der Vielseitigkeit und dem ungeheuren Potential der „grünen Region“ Kampanien vor Ort überzeugen. Denn schon die Römer gaben der fruchtbaren Landschaft ihren Namen: Campania felix (glückliche Landschaft). Ein Name also, den sich Kampanien mit der historischen Landschaft Champagne in Frankreich teilt.

Foto: www.vino-donino.de

Foto: www.vino-donino.de

Zu einer glücklichen, grünen Landschaft gehören in Kampanien auch glückliche Menschen und eine Gastfreundschaft, die Vergleichbares in Europa sucht – oder wie anders kann man es erklären, dass beispielsweise mitten in den Bergen eines wunderschönen Naturparks die gesamte Firmenspitze einer Schuhfabrik (www.confortshoes.it) an einem Feiertag auf ihrem Firmengelände ein paar Tische, Bänke und Zelte aufbauen lässt, um die Gäste aus Deutschland persönlich willkommen zu heißen und mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region (wie z.B.  Porcini – Steinpilze mit frisch gemachten Ravioli gefüllt mit Kräuterricotta oder Kürbiscarpaccio etc.) nach Herzenslust zu verwöhnen. Natürlich nicht ohne sich mit einem regionalen Winzer, einer Käserei, einer Ölmühle und Touristikern abzustimmen, was das Treffen in den Bergen rund um Caselle in Pittari zu einem echten Happening werden ließ. Klar, dass auch die weiblichen Teilnehmerinnen bei dem Besuch der Schuhfabrik auf ihre Kosten kamen und schon einmal einen sehnsüchtigen Blick in die neue Frühjahr-/Sommerkollektion 2010 werfen durften…

Foto: www.vino-donino.de

Foto: www.vino-donino.de

Workshop & B2B-Treffen im Hotel „Villa Venus“ (Atena Lucana)
Bereits am Vortag hatte die Delegation ausgiebigst Gelegenheit, im Rahmen des von der  Italienischen Handelskammer (im übrigen perfekt vertreten durch Projektleiterin Marzia Giuliana Nigro und den Leiter des Berliner Büros, Ing. Domenico Varuzza) und ihren regionalen Partnern vor Ort organisierten Workshops im Hotel „Villa Venus“ , Einblicke in die zahlreichen Highlights der vielfältigen Region zu erhalten.

Foto: www.vino-donino.de

Foto: www.vino-donino.de

Wirtschaftlich wichtig sind der Nahrungsmittelsektor, der Weinbau und der Tourismus (vor allem in Neapel, Ischia,  die Amalfiküste und Capri).  Allerdings besitzt die Region Kampanien mit dem Nationalpark Cilento und Vallo di Diano einen Naturpark mit einigen bedeutenden antiken Stätten wie Velia, Paestum und die Kartause von Padula.  Deshalb wurde der unvergleichlich schöne Nationalpark bereits im Jahre 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Fotos: www.vino-donino.de

Fotos: www.vino-donino.de

Ein phantastisches Erlebnis wurde der Reisegruppe auch mit dem Besuch der Certosa di Padula zuteil, wo man unter profunder Führung auch einen Blick hinter die Kulissen der grandiosen Klosteranlage werfen durfte und mit dem Vorurteil aufgeräumt wurde, dass klösterliche Zellen eng und dunkel sein müssten; denn die Pracht in dieser Klosteranlage – alleine die Küche über die in der Blütezeit des Klosters rund 130 Mönche täglich versorgt werden konnten, würde sogar heute noch einer modernen Großküche zur Ehre gereichen – enthüllte eindrucksvoll, dass das Leben in diesem Kloster für seine Bewohner einem „Sechser im Lotto“ – insbesondere in der damaligen Zeit – wohl sehr nahe kam!

Grandioses Highlight war ebenfalls der Ausflug zur Grotte von Pertosa, die mit gigantischen Stalagtiten und Stalagmiten sowie meterhohen Säulen nicht nur die Herzen von  Musikliebhabern (mit unvergesslichen Dante-Aufführungen inkl. Pyrotechnik), sondern auch der Natur- und Fledermausfreunde höher schlagen lässt. Eine neu installierte Lichtanlage im Wert von rund 1 Million Euro sorgt zudem dafür, dass die kombinierte Boots- und Wandertour u.a. zum rund 23 Meter hohen Hauptsaal der Höhle zum echten  Abenteuer wird. Eine Fachführung in deutscher Sprache ist selbstverständlich im Angebot inklusive.

Einblicke in wunderschöne, kleine, schnuckelige und v.a. für Familien oder Paare bestens geeignete Hotels und Herbergen wie das Antichi Feudi (4 Sterne-Hotel) inmitten im Herzen des idyllischen Teggiano , wo man u.a. Bed & Breakfast zwischen 35 und 55 Euro oder aber die Suite mit wunderschönem Himmelbett und herrlichen Ausblick über die unvergleichliche Landschaft schon für 100 bis 130 Euro genießen kann bzw. stylische Designer-Hotels in der Küstenregion rund um Salerno rundeten das Bild einer Reise in die bis dato den meisten unbekannte touristische und kulinarische Ausnahmeregion Kampaniens ab. Eine Region, in der es noch viel zu entdecken gibt – vor allem ihre Naturprodukte, ihre kulturhistorischen Stätten und ihre Menschen, denen Gastfreundschaft noch etwas bedeutet….

Weitere Auskünfte erteilt die Italienische Handelskammer für Deutschland, Tel. 030-24.31.04-47 oder www.itkam.de bzw. www.regione.campania.it oder www.montvaldiano.it