planetDER PLANWAGEN DES THESPIS, Band 1: Shakespeare und Muerte Kid
Piredda Verlag, Berlin
ISBN 978-3-941279-53-7
Hardcover, 48 Seiten farbig
Format: 23,5 x 31,5 (Überformat)
EUR 14,50

Wo sind die Zeiten eines glorreichen „Mike Blueberry“ ? Wo die geheimnisvolle Story von „Ethan Ringler“ ? Der Planwagen des Thespis kann Beiden nicht das Wasser reichen ! Zwar bemüht sich Christian Rossi um halbwegs perfekte Zeichnungen; jedoch wie bei ähnlicher Konstellation: Derselbige ist auch für die Story zuständig, was gänzlich mislungen ist, wenn Beides aus einer Hand kommt. Recht mühevolle Anklänge an Shakespeare, Moliere und andere Theatergrößen mit umständlichen Erklärungen zum Namen Thespis oder Thespiskarren (Was ein jeder Theatermensch weis !) und Musen lassen den Comicband auch nicht erfreulicher sehen und lesen. Hoffentlich wird’s im zweiten Band „intensiver“ – Wir berichten drüber…
Zur Geschichte: In der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges im Jahre 1864 brechen ein selbetverliebter Theaterdirektor und ein unbedarfter junger Südstaatler aus einem Unionsruppen-Gefangenenlager aus, begegnen einem selbsternannten Verteidiger und doch hinterwäldlerischem Schwarzbart, welcher sich ihnen anschließen muß und alle Drei beschließen, die Bürgerkriegs-Soldaten mit Tragödien und Komödien zu beglücken – ein hilfloses Unterfangen, wie der Verfasser der Kritik meint !
Wir berichten gerne über Band 2 – obs effektiver wird…

Copyright Bernd Schwambach